Ausstiegsklausel: Vier Interessenten für Grillitsch

Mit konstant guten Leistungen im Hoffenheimer Mittelfeld weckt Florian Grillitsch Begehrlichkeiten im Ausland. Eine Ausstiegsklausel würde dem Bundesligisten bei einem Wechselwunsch die Hände binden.

Florian Grillitsch weckt Interesse in England und Italien
Florian Grillitsch weckt Interesse in England und Italien ©Maxppp

Die TSG Hoffenheim bangt um den Verbleib von Florian Grillitsch. Der ‚Sport Bild‘ zufolge besitzt der zentrale Mittelfeldspieler eine Ausstiegsklausel, die ihm einen Abgang nach der Saison ermöglicht. Vereine aus der Premier League müssten demnach 25 Millionen Euro hinblättern, Klubs aus kleineren Ligen 20 Millionen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Passus sei bei der Vertragsverlängerung bis 2022 im vergangenen Sommer vereinbart worden. Noch vor der anstehenden Europameisterschaft will der Österreicher (15 Länderspiele) eine Entscheidung treffen, heißt es.

Konkretes Interesse an Grillitsch bekunden laut ‚Sport Bild‘ der FC Southampton und Newcastle United. Auf dem Scoutingbogen stehe der 24-Jährige zudem bei Inter Mailand und dem FC Arsenal.

FT-Meinung

Zieht Hoffenheim, aktuell Tabellenachter, nicht in den internationalen Wettbewerb ein, könnte es zur Trennung kommen. Aber auch so haben die durchaus namhaften Interessenten gewiss ihren Reiz für Grillitsch, der nach drei Jahren im Kraichgau den nächsten Karriereschritt anpeilen könnte.

Weitere Infos

Kommentare