FC Bayern - Olympiakos Piräus: Die Aufstellung

von Tristan Bernert
1 min.
Bayern München Thomas Müller @Maxppp

Für den FC Bayern heißt es heute: Spiel eins nach Niko Kovac. Die Münchner empfangen Olympiakos Piräus in der Champions League. Im Vergleich zur 1:5-Blamage bei Eintracht Frankfurt stellt Interimscoach Hansi Flick das Team um.

Augenscheinlich hätte Hansi Flick eine schwierigere Einstiegsaufgabe als Cheftrainer des FC Bayern haben können. In der Champions League treffen die kriselnden Münchner auf Olympiakos Piräus und wollen das 1:5 vom Wochenende aus dem Kopf bekommen. Ein Sieg würde dabei helfen. Eine Niederlage würde die Diskussionen rund um die Säbener Straße allerdings noch lauter werden lassen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Um den Erfolg zu gewährleisten, stellt Flick sein Team im Vergleich zur Frankfurt-Niederlage auf mehreren Positionen um. Die zuletzt häufig kritisierten Thiago und Philippe Coutinho müssen auf der Bank Platz nehmen. Für das Duo starten Thomas Müller und Leon Goretzka in der Zentrale.

Lese-Tipp Xavi-Poker: Ein Interessent geht in Deckung

Die Innenverteidigung bilden David Alaba und Javi Martínez. Jérôme Boateng stünde nach seiner Roten Karte vom vergangenen Bundesliga-Spieltag in der Königsklasse zwar zu Verfügung, Flick will jedoch, dass sich sein Abwehrriegel vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund am Samstagabend schon einmal einspielt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Aufstellung der Bayern

Bayern München
Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter