Zakaria: Juve auf der Überholspur?

Bei Borussia Mönchengladbach dreht sich alles um den nahenden Abschied von Max Eberl. Doch neben dem Manager könnte auch Denis Zakaria noch auf die Schnelle das Weite suchen.

Denis Zakaria verfolgt aufmerksam den Ball
Denis Zakaria verfolgt aufmerksam den Ball ©Maxppp

Der FC Bayern, Borussia Dortmund, der FC Liverpool, der FC Arsenal, Manchester United: Ein halbes Jahr vor Vertragsende wird Denis Zakaria quasi überall heiß gehandelt. Mit Juventus Turin befindet sich nun ein weiterer Klub, der bislang eher Außenseiterchancen zu haben schien, auf der Überholspur.

Unter der Anzeige geht's weiter

Hintergrund: Im Mittelfeld der Alten Dame könnte Platz entstehen. Der FC Arsenal bemüht sich schon lange um Arthur (25), Aaron Ramsey (31) soll noch gehen und Aston Villa ist laut Transferexperte Gianluca Di Marzio mit einem 20 Millionen-Euro-Angebot für Rodrigo Bentancur (24) an Juve herangetreten. Der italienische Rekordmeister sei zwar nicht überzeugt, bereitet sich aber auf einen eventuellen Abgang vor.

Und zwar neben Nahitan Nández (26, Cagliari Calcio) auch mit Zakaria. Di Marzio nennt den Allrounder von Borussia Mönchengladbach als Kandidaten bei Juventus, sein Kollege Fabrizio Romano sogar als „favorisierte Option“ von Trainer Massimiliano Allegri. Zakaria dürfte Gladbach dem Vernehmen nach für neun Millionen Euro sofort verlassen, im Sommer ist er ablösefrei.

Weitere Infos

Kommentare