Süper Lig versinkt im Chaos | Ganz bittere Pille für Neymar

von Niklas Scheifers
1 min.
PS @Maxppp

Erneut sorgt ein türkischer Klubboss für einen handfesten Eklat, während Neymar die anstehende Copa América verpassen wird. Die heutige Presseschau.

Nächster Süper Lig-Skandal

Kaum zu glauben, aber wahr: Schon wieder sorgt ein Vereinsboss für einen riesen Skandal in der Süper Lig. 1:2 lag Istanbulspor gegen die Gastmannschaft von Trabzonspor hinten, als Klubpräsident Ecmel Faik Sarialioglu an der Seitenlinie auftauchte und aus Wut über die Schiedsrichterleistung seine Spieler wild gestikulierend dazu aufforderte, das Feld zu verlassen. Referee Ali Sansalan hatte zuvor einen Elfmeter verweigert, woraufhin die Gäste im direkten Gegenzug das Führungstor erzielen konnten.

Unter der Anzeige geht's weiter

Istanbulspors Spieler beugten sich dem Willen ihres Präsidenten und verweigerten die Wiederaufnahme der Partie, die daraufhin abgebrochen wurde. „Ein trauriger Tag für den Fußball“, ließ sich Gästetrainer Abdullah Avci von der Presse zitieren und traf damit den Nagel auf den Kopf. Erst vor wenigen Tagen hatte der mittlerweile lebenslang gesperrte und zurückgetretene Ankaragücü-Präsident Faruk Koca Schiedsrichter Halil Umut Meler mit einem Faustschlag niedergestreckt und weltweite Empörung ausgelöst.

Lese-Tipp Uduokhai: Türkei-Wechsel geplatzt

Neymar muss zuschauen

Eher Betroffenheit als Empörung löst derweil Neymars Verletzung in Brasilien aus. Mittlerweile ist klar, dass der Kreuzbandriss des Superstars einen Einsatz bei der Copa América, dem südamerikanischen Pendant der Europameisterschaft, unmöglich macht. „Es ist zu früh“, stellte Seleção-Arzt Rodrigo Lasmar gegenüber ‚Rádio 98 FM‘ fest, „es hat keinen Sinn, Schritte zu überspringen, um sich schneller zu erholen und unnötige Risiken einzugehen.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Copa wird folglich ohne einen der größten Stars des Kontinents stattfinden. Ob Neymar, der mittlerweile für Al Hilal in Saudi Arabien spielt, überhaupt noch einmal auf dieser Bühne auftauchen wird, ist fraglich. Die übernächste Ausgabe des Turniers findet 2028 statt, dann wäre der Zauberfuß 36 Jahre alt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter