Milan in direktem Kontakt zu N’Dicka

Evan N'Dicka (r.) feiert mit Teamkollege Almamy Touré
Evan N'Dicka (r.) feiert mit Teamkollege Almamy Touré ©Maxppp

Evan N’Dicka ist nach wie vor ein heißes Thema beim AC Mailand. Wie die ‚Bild‘ berichtet, stand Paolo Maldini, seines Zeichens Technischer Direktor der Rossoneri, mehrfach durch Video-Anrufe mit dem Abwehrspieler von Eintracht Frankfurt in Kontakt. Das Mailänder Interesse am 22-jährign Franzosen ist seit Wochen verbrieft. Ein offizielles Angebot ist jedoch noch nicht eingegangen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Grundsätzlich ist die Eintracht bereit, N’Dicka ziehen zu lassen. Dafür müsste der italienische Meister jedoch eine Ablöse von mindestens 20 Millionen Euro auf den Tisch legen. N’Dicka ist nur noch bis Sommer 2023 an Frankfurt gebunden. Einen ablösefreien Abschied im nächsten Jahr schloss Sportdirektor Markus Krösche zuletzt aus: „Es ist nicht unser Ziel, Spieler ablösefrei gehen zu lassen.“

Weitere Infos

Kommentare