Medien: Drei neue Trainer-Kandidaten beim BVB

von David Hamza - Quelle: HITC
1 min.
Graham Potter an der Chelsea-Seitenlinie @Maxppp

Laufen die entscheidenden nächsten Wochen schlecht, könnte es für BVB-Trainer Edin Terzic eng werden. Mögliche Ersatzkandidaten hat man Dortmund schon im Visier.

Für Borussia Dortmund und auch Trainer Edin Terzic stehen die Wochen der Wahrheit an. In der Bundesliga geht es auf Platz vier liegend und nur einen Punkt vor dem fünftplatzierten RB Leipzig um den Einzug in die Champions League.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die nächsten Gegner haben es in sich, der BVB bekommt es bis Ende April noch mit den Top drei und eben Leipzig zu tun. In der Champions League stehen zwischendurch noch die Viertelfinal-Spiele gegen Atlético Madrid auf dem Programm.

Lese-Tipp BVB-Zukunft: Hat Hummels seine Entscheidung getroffen?

Bleiben die Ergebnisse aus, ist es nur schwer vorstellbar, dass Terzic im Amt bleibt, war es zuletzt bereits zu vernehmen. Für den Fall der Fälle will man an der Strobelallee vorbereitet sein. Nicht ungewöhnlich daher, dass es eine Shortlist mit Trainernamen gibt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Trio im Visier?

Auf dieser war auch Julian Nagelsmann zu finden. Der Bundestrainer tendiert aber zu einer Verlängerung beim DFB oder einer Rückkehr zum FC Bayern. Weitere Kandidaten enthüllt nun ‚HITC‘. So berichtet das englische Onlineportal, dass der vereinslose Graham Potter ein Thema in Dortmund ist.

Vor einem Jahr wurde der 48-Jährige beim FC Chelsea vor die Tür gesetzt, erfolgreicher war sein vorheriges Engagement bei Brighton & Hove Albion. Mehrere Angebote hat Potter in den vergangenen Monaten in den Wind geschlagen, soll jetzt aber wieder heiß auf eine Rückkehr an die Seitenlinie sein.

Unter der Anzeige geht's weiter

Laut ‚HITC‘ ebenfalls auf dem BVB-Zettel: Feyenoord Rotterdams Meistertrainer Arne Slot und Franck Haise, der den RC Lens in der vergangenen Saison zur Vizemeisterschaft in Frankreich geführt hat. Noch aber obliegt es Terzic, dass diese Spuren nicht allzu heiß werden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter