Freiburg: Neuer Sechser aus Berlin?

Durch die Verkäufe der Stammkräfte Robin Koch, Alexander Schwolow und Luca Waldschmidt konnte der SC Freiburg frische Millionen auf dem Transfermarkt einnehmen. Diese sollen nun teilweise in einen neuen Sechser fließen.

Robert Andrich (r.) bei einem Testspiel von Union Berlin
Robert Andrich (r.) bei einem Testspiel von Union Berlin ©Maxppp

Der SC Freiburg treibt die Suche nach einem defensiven Mittelfeldspieler voran. Wie der ‚kicker‘ berichtet, haben die Verantwortlichen des Bundesligisten mittlerweile vier bis fünf Kandidaten auf der Liste, denen man Stammkraft-Potenzial zutraut.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nach wie vor zeigen die Breisgauer Interesse an Baptiste Santamaria von SCO Angers. Der Transferpoker ist im Gang, für Freiburg aber nur schwierig zu gewinnen. Die Franzosen veröffentlichten jüngst eine Mitteilung, in der es hieß, man habe ein SCF-Angebot über elf Millionen Euro abgelehnt. Laut ‚kicker‘ ist eigentlich eine einstellige Millionenablöse das Ziel der Freiburger.

Neben Santamaria ist Robert Andrich ein Kandidat. Der 25-jährige spielt seit 2019 für Union Berlin und gehörte in der vergangenen Saison zu den Leistungsträgern des Aufsteigers. In 34 Pflichtspielen stehen vier Tore und vier Vorlagen zu Buche. Sein Vertrag läuft noch bis 2022. Wie konkret Freiburg um den kraftvollen Mittelfeldspieler wirbt, ist unklar.

Weitere Infos

Kommentare