BVB: Reinier in Deutschland angekommen

Ablösesummen will Borussia Dortmund in diesem Sommer nicht mehr in die Hand nehmen. Was liegt da näher als erneut ein Talent von Real Madrid auszuleihen? Bei Reinier müssen nur noch letzte Details geklärt werden.

Reinier wechselt nach Dortmund
Reinier wechselt nach Dortmund ©Maxppp

„Er ist ein Neuneinhalber, kann auch vorne spielen als falscher Stürmer und auf der Seite“, beschrieb Lucien Favre seinen künftigen Spieler Reinier, „wie ich gesehen habe, ist er im Abschluss und offensiv sehr gut. Aber er muss mit 18 Jahren noch viel lernen.“ Dieser Lernprozess soll nun bei Borussia Dortmund fortgesetzt werden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie die ‚Ruhr Nachrichten‘ berichten, weilt der 18-jährige Brasilianer bereits in Deutschland. Demnach sollen heute die abschließenden Details geklärt werden und im Anschluss der Medizincheck erfolgen. Über die Länge von Reiniers Ausleihe liegen nach wie vor unterschiedliche Informationen vor.

Während deutsche Medien wie die Dortmunder Lokalzeitung über eine fixe Leihe über zwei Jahre sprechen, gehen spanische Kollegen zunächst von einem Zeitraum über eine Spielzeit aus. Per Option soll die Leihe aber verlängert werden können.

FT-Meinung

almost

Egal ob für eine oder gleich zwei Spielzeiten, Reinier wird wohl in Kürze Spieler von Borussia Dortmund. Der BVB erhält damit kurzfristig eine Krankheitsvertretung für Marco Reus. Wenn der Kapitän dann wieder einsatzfähig ist, kann die Real-Leihgabe als Backup für Erling Haaland fungieren oder auf dem Flügel zum Einsatz kommen. Alles in allem eine sinnvolle und kostengünstige Verstärkung.

Weitere Infos

Kommentare