Bale über Zeit bei Real: „Ich bereue nichts“

Gareth Bale bei seinem Fallrückzieher im Champions League-Finale 2018
Gareth Bale bei seinem Fallrückzieher im Champions League-Finale 2018 ©Maxppp

Gareth Bale blickt nach seinem Wechsel zu Tottenham Hotspur trotz Höhen und Tiefen überwiegend positiv auf seine Zeit bei Real Madrid zurück. Gegenüber ‚Sky Sports‘ gab der Waliser zu Protokoll: „Ich bereue nichts, was ich getan habe, egal was jeder andere sagt.“ Während seiner Zeit in der spanischen Hauptstadt sei der 31-Jährige „erwachsen geworden.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Drei Tage nachdem Berater Jonathan Barnett heftig gegen Bales Ex-Klub und die Real-Fans nachgetreten hatte, schlug der Waliser nun mildere Töne an: „Man lernt, mit den Drucksituationen umzugehen. Natürlich gab es Momente, in denen immenser Druck auf mir lastete. Momente, in denen die Leute im Stadion mich ausgepfiffen haben. Ich habe gelernt, mit solchen Dingen umzugehen und mir diese nicht zu sehr zu Herzen zu nehmen.“

Weitere Infos

Kommentare