Atlético holt Dembélé – Slimani nach Lyon

Weil Diego Costa seinen Vertrag bei Atlético Madrid aufgelöst hat, ist beim aktuellen Tabellenführer von La Liga eine Lücke im Sturmzentrum entstanden. Geschlossen wird diese mit Moussa Dembélé.

Moussa Dembélé richtet seinen Blick auf den Ball
Moussa Dembélé richtet seinen Blick auf den Ball ©Maxppp

Atlético Madrid hat einen Ersatz für Diego Costa gefunden. Wie Olympique Lyon offiziell bestätigt, wechselt Moussa Dembélé in die spanische Hauptstadt. Der 24-Jährige kommt für 1,5 Millionen Euro Gebühr auf Leihbasis bis Saisonende nach Madrid. Zusätzlich sichert sich Atlético eine Kaufoption in Höhe von 33 Millionen Euro für den Angreifer. Bonuszahlungen bis zu fünf Millionen Euro sind ebenso Teil des Deals wie eine zehnprozentige Gewinnbeteiligung im Falle eines Weiterverkaufs.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Franzose stürmte seit Sommer 2018 für OL. In Lyon war er in den vergangenen beiden Spielzeiten mit insgesamt 44 Treffern sowie 13 Assists ein wichtiger Offensivfaktor. Seit Beginn der aktuellen Saison stottert Dembélés Motor jedoch gewaltig. In 16 Partien gelang ihm nur ein mickriger Treffer. Auch seinen Stammplatz verlor der 1,83-Mann folgerichtig.

Slimani nach Lyon

Derweil hat Olympique Lyon die entstandene Lücke gleich wieder geschlossen. Der 32-jährige Islam Slimani von Leicester City wird festverpflichtet und unterschreibt einen Vertrag bis 2022. FT hatte bereits am Sonntag vom bevorstehenden Abschluss beider Deals berichtet.

In der Saison 2019/20 spielte Slimani bereits auf Leihbasis in der französischen Liga für die AS Monaco, bei der ihm in 19 Spielen starke 16 Torbeteiligungen (neun Tore, sieben Assists) gelangen.

Weitere Infos

Kommentare