BVB: Geht Wolf den Piszczek-Weg?

In der Wintervorbereitung deutete es sich schon an. Nun folgten auf Überlegungen konkrete Maßnahmen, die zeigen: Borussia Dortmund hat Marius Wolf zum Außenverteidiger umfunktioniert.

Marius Wolf spielte gegen Tottenham als Rechtsverteidiger
Marius Wolf spielte gegen Tottenham als Rechtsverteidiger ©Maxppp

Einige BVB-Fans dürften sich verwundert die Augen gerieben haben, als sie einen Blick auf die Aufstellung von Borussia Dortmund gegen Tottenham Hotspur warfen. Lucien Favre setzte in dem wichtigen Champions League-Spiel nicht auf den etatmäßigen Rechtsverteidiger Achraf Hakimi, sondern auf Marius Wolf.

Unter der Anzeige geht's weiter

Und der bewies in seinem erst zweiten Spiel in neuer Rolle, dass er sich zu einer ernstzunehmenden Alternative auf der Außenverteidiger-Position entwickeln kann.

Licht und Schatten

Wolf wusste mit seiner Dynamik und seinem Kopfballspiel zu überzeugen. Speziell defensiv wusste er diese Qualitäten einzusetzen. Gegen den 1. FC Nürnberg und Tottenham ließ der BVB mit Wolf in der Verteidigung kaum was zu.

Doch die letzte Konsequenz und Konzentration in seinen Aktionen fehlte. Immer wieder zeigte der gebürtige Coburger gute Ansätze, die er jedoch nicht in Zählbares umwandeln konnte. Wolf muss sein Positionsspiel verbessern, da es gerade in der Offensive gegen die Spurs immer wieder Unstimmigkeiten im Zusammenspiel mit Sancho gab.

Das Modell Piszczek

Der BVB bewies in der Vergangenheit schon einmal ein goldenes Näschen hinsichtlich der defensiven Umschulung eines Offensivspielers: Lukasz Piszczek spielte vor seinem Wechsel an die Strobelallee eine offensive Rolle bei Hertha BSC und entwickelte sich erst im schwarz-gelben Dress zu einem der besten Außenverteidiger der Bundesliga.

Es ist offensichtlich, dass Wolf eigentlich alle Anlagen an den Tag legt, die ihm zu einem Außenverteidiger reifen lassen können. Eine Position weiter vorne wird Wolf wohl auch zukünftig keine Rolle spielen. Gerade weil der BVB mit Piszczek und Hakimi hinten rechts zwei Optionen in den Reihen hat, deren Zukunft bei den Borussen ungewiss ist, könnte sich Wolf defensiv etablieren. Die Anzahl der BVB-Fans, die sich beim Blick auf die Aufstellung verwundert die Augen reiben, könnten zukünftig also abnehmen.

Weitere Infos

Kommentare