Medien: Juve verabschiedet sich aus Alaba-Rennen

Vor rund einer Woche verkündete David Alaba öffentlich seinen Abschied vom FC Bayern. Für welchen Klub er künftig auflaufen wird, ließ der Verteidiger offen.

David Alaba kam 2008 zum FC Bayern
David Alaba kam 2008 zum FC Bayern ©Maxppp

David Alaba hat offenbar einen Verehrer weniger. Laut einem Bericht von ‚Calciomercato.com‘ hat sich Juventus Turin aus dem Werben um den im Sommer ablösefreien Linksfuß zurückgezogen. Als Grund nennt das Online-Portal die vermeintliche Einigung mit Real Madrid.

Unter der Anzeige geht's weiter

Allerdings ließ Alaba selbst zuletzt wissen, dass er noch in der Überlegungsphase sei. „Noch habe ich die Entscheidung nicht getroffen, wo es hingeht“, sagte der 28-Jährige im Zuge der Verkündung seines Bayern-Abschieds vergangenen Dienstag.

Mehrere europäische Topklubs wie Manchester City, der FC Liverpool, der FC Chelsea und Paris St. Germain haben ihren Hut in den Ring geworfen. Favorit auf den Zuschlag ist nach FT-Informationen aber weiterhin Real Madrid – ohne dass andere Bewerber ihre Hoffnung bereits begraben müssten.

Weitere Infos

Kommentare