Kruse wechselt zu Union Berlin

Max Kruse ist nach einem Jahr Bundesliga-Abstinenz zurück im deutschen Oberhaus. Nach Stationen bei St. Pauli, Werder Bremen, Borussia Mönchengladbach und dem VfL Wolfsburg geht es nun in Berlin weiter.

Max Kruse kommt zurück in die Bundesliga
Max Kruse kommt zurück in die Bundesliga ©Maxppp

Union Berlin hat Max Kruse verpflichtet. Das teilt der Bundesligist offiziell mit. Kruse unterschreibt vorbehaltlich des erfolgreichen Medizinchecks am morgigen Freitag seinen Vertrag. Zur Länge des Arbeitspapiers macht Union keine Angaben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Eine Ablöse müssen die Köpenicker nicht bezahlen, seinen Vertrag bei Fenerbahce kündigte der Offensivspieler wegen ausstehender Gehaltszahlungen. Nach Istanbul war der Linksfuß im vergangenen Sommer aus Bremen gewechselt. Für Fener verbuchte Kruse sieben Tore und acht Assists in 23 Einsätzen.

„Ich bin glücklich, wieder in der Bundesliga zu spielen und mit Union einen coolen neuen Verein kennenzulernen, der in den letzten Jahren eine tolle Entwicklung genommen hat. Für mich war es wichtig, zu einem Klub zu wechseln, der mich komplett überzeugt und fordert. Bei den Gesprächen mit den Verantwortlichen von Union habe ich mich direkt wohlgefühlt, deshalb habe ich mich für Union entschieden“, erklärt Kruse.

Weitere Infos

Kommentare