Upamecano: Keine Angst vor de Ligt

Dayot Upamecano führt den Ball
Dayot Upamecano führt den Ball ©Maxppp

Dayot Upamecano hat sich im Sommer für den Konkurrenzkampf beim FC Bayern gewappnet. „Ich habe im Urlaub viel mit einem Athletik-Trainer gearbeitet. Ich fühle mich besser als letzte Saison. Wir haben viel Konkurrenz, aber das ist besser für uns. Ich will einfach spielen und weitermachen“, zitieren ‚tz‘ und Münchner ‚Merkur‘ den 23-jährigen Innenverteidiger.

Unter der Anzeige geht's weiter

Unter anderem muss sich Upamecano künftig mit Matthijs de Ligt (23) auseinandersetzen. Der Niederländer seinerseits hat aber einen Fitnessrückstand aufzuholen. Für Upamecano hatten die Bayern vor rund einem Jahr mehr als 42 Millionen Euro auf den Tisch gelegt, es folgte eine eher durchwachsene Premieren-Saison im Trikot des Rekordmeisters.

Weitere Infos

Kommentare