Kroos über seinen Real-Wechsel, Zidane & die Bayern

Toni Kroos ist bei Real Madrid längst eine Institution im Mittelfeld. In einem ausführlichen Interview äußert er sich zu allerhand Themen.

Toni Kroos spielt seit 2014 für Real Madrid
Toni Kroos spielt seit 2014 für Real Madrid ©Maxppp

Toni Kroos hat sich an seinen Wechsel zu Real Madrid im Sommer 2014 zurückerinnert. „Sie hatten gerade die Champions League gewonnen. Carlo Ancelotti (damals Trainer, Anm. d. Red.) rief mich an und sagte mir, dass ich sein Team verbessern würde. Er gab mir sein ganzes Vertrauen“, schildert der Mittelfeldspieler gegenüber der ‚Marca‘.

Unter der Anzeige geht's weiter

Kroos wechselte schließlich als frischgebackener Weltmeister für 25 Millionen Euro vom FC Bayern nach Madrid. Dort spielt der 30-Jährige noch heute. Dreimal gewann er mit den Königlichen die Champions League, zweimal wurde er spanischer Meister. In 287 Spielen gelangen ihm 19 Tore und 69 Vorlagen.

In der laufenden Saison kriseln die Königlichen ein wenig vor sich hin. „Jeder kann sehen, dass uns etwas fehlt“, räumt Kroos ein. Dabei vertraut er weiterhin auf Zinedine Zidane: „Der Trainer ist der erste der weiß, was in diesem Verein passiert, wenn Ergebnisse ausbleiben. Aber der Coach wird die Lösung finden.“*

Bayern das Maß der Dinge

Unterdessen hält Kroos seinen Ex-Klub Bayern München „ohne Zweifel“ für „die beste Mannschaft der Welt“. Der Mittelfeldlenker unterstreicht: „Real war zwei oder drei Jahre lang die beste Mannschaft der Welt. Jetzt sind es die Bayern, aber das sagt nichts Schlechtes über uns aus.“

Kroos‘ Vertrag in Madrid ist noch bis 2023 datiert. In den vergangenen Jahren hatte der Rechtsfuß immer wieder durchklingen lassen, dass er seine Karriere zu diesem Zeitpunkt auch beenden könnte. Noch gehe es ihm aber „körperlich gut“, so der 100-fache deutsche Nationalspieler abschließend.

Weitere Infos

Kommentare