Gladbach: Noch ein Schritt bis zum Achtelfinale

Borussia Mönchengladbach ist in der aktuellen Champions League-Saison noch ungeschlagen. Gegen Inter Mailand können die Fohlen den Sack zumachen. Coach Marco Rose muss in der Defensive umbauen.

Marco Rose will drei Punkte gegen Inter
Marco Rose will drei Punkte gegen Inter ©Maxppp

Mit einem Sieg gegen Inter Mailand zieht Borussia Mönchengladbach schon am 5. Spieltag in die Runde der letzten 16 Teams in der Königsklasse ein. Selbst ein Unentschieden könnte zum Erreichen dieses Ziels reichen, wenn Real Madrid zuvor nicht gegen Shakhtar Donetsk verliert.

Unter der Anzeige geht's weiter

In der Offensive hat Marco Rose die Qual der Wahl. Lars Stindl (32), Marcus Thuram (23) und Alassane Plea (27) dürften gesetzt sein. Einzig auf der rechten Außenbahn bleibt ein Platz frei, auf den sich Valentino Lazaro (24), Patrick Herrmann (29) sowie Hannes Wolf (21) Hoffnungen machen dürfen. Am wahrscheinlichsten ist, dass Lazaro gegen seinen Stammklub den Vorzug erhält.

Neue Viererkette

In der Defensive fällt Nico Elvedi (24) aus. Der Schweizer muss aufgrund einer kleinen Muskelverletzung passen. Tony Jantschke (30) wird ihn ersetzen. Und auch Ramy Bensebaini (25) steht wegen einer Corona-Infektion nicht zur Verfügung. Routinier Oscar Wendt (35) übernimmt links hinten.

Personelle Veränderungen hin oder her. Rose will gegen Inter auf Sieg spielen: „Wir werden im Duell gegen Inter bei uns bleiben, das macht uns stark. Gegen den Ball und mit dem Ball haben wir unsere Prinzipien. Diese wollen wir morgen auf den Platz bringen, um ein gutes Spiel zu machen und Punkte einzufahren.“ Punkte fürs Achtelfinale.

So könnte Gladbach spielen

Weitere Infos

Kommentare