Haaland, Sancho, Gulácsi: Transfer-Absprachen zwischen BVB & Rose

Zur kommenden Saison übernimmt Marco Rose das Ruder bei Borussia Dortmund. Schon jetzt weiß der Noch-Gladbacher, was sein künftiger Arbeitgeber auf personeller Ebene so alles vorhat.

Jadon Sancho und Erling Haaland stehen im Achtelfinale der Königsklasse
Jadon Sancho und Erling Haaland stehen im Achtelfinale der Königsklasse ©Maxppp

Die eine Borussia aus Mönchengladbach trainieren und mit der anderen aus Dortmund Pläne schmieden – mit seiner Zusage für den BVB ist Marco Rose zum Wandler zwischen den Welten geworden. Es herrscht eine spannende Konstellation zwischen dem gebürtigen Leipziger, den Fohlen und den Schwarz-Gelben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Während er die Gladbacher Mannschaft mit größtmöglichen Erfolg durch die restliche Saison zu führen versucht, hat Rose laut ‚Sport Bild‘ hinter den Kulissen bereits Absprachen mit den BVB-Bossen getroffen – auch in puncto Personalplanung.

Demnach wird der Fokus der Dortmunder Transferaktivitäten auf der Innenverteidigung und den Flügeln liegen. Rose befürworte dies. Ebenso soll der 44-Jährige über die BVB-Pläne mit Erling Haaland (20) und Jadon Sancho (20) im Bilde sein. Erstgenannten wollen die Schwarz-Gelben unbedingt halten, Letzterer darf bei einem passenden Angebot die Koffer packen.

Konkurrenz bei Gulácsi

Auch im Dortmunder Kasten könnte sich im Sommer etwas tun. Wunschkandidat ist Leipzigs Péter Gulácsi (30), der aber offenbar nicht nur Interesse am Borsigplatz weckt. Dem Bericht der ‚Sport Bild‘ zufolge bietet Inter Mailand dem Ungarn ein Jahresgehalt von etwa zehn Millionen Euro – zu viel für den BVB. Ein Gulácsi-Transfer mutet unter diesen Bedingungen wie Wunschdenken an.

Weitere Infos

Kommentare