Mbappé bestätigt Gespräche mit Liverpool

PSG-Chef Nasser Al-Khelaïfi mit Kylian Mbappé
PSG-Chef Nasser Al-Khelaïfi mit Kylian Mbappé ©Maxppp

Nicht nur Real Madrid hat sich um Kylian Mbappé bemüht. Bevor der französische Superstar am Wochenende seinen Vertrag bei Paris St. Germain verlängerte, hatte er auch Gespräche mit dem FC Liverpool geführt. „Wir haben uns ein bisschen unterhalten. Zwar nicht zu viel, aber wir haben geredet“, bestätigt der Angreifer gegenüber dem ‚Telegraph‘ und nennt einen plausiblen Grund: „Ich habe mit Liverpool gesprochen, weil es der Lieblingsverein meiner Mutter ist, meine Mutter liebt Liverpool. Ich weiß nicht, warum.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Real wähnte sich lange Zeit als sicherer neuer Arbeitgeber für Mbappé. Schlussendlich verlängerte dieser aber seinen auslaufenden Vertrag bis 2025 in Paris. Um das grundsätzliche Interesse der Reds machte auch Jürgen Klopp nie einen Hehl: „Natürlich sind wir an Kylian Mbappé interessiert, wir sind nicht blind. Wir mögen ihn und wenn man ihn nicht mag, muss man sich selbst infrage stellen. Er ist ein großartiger Spieler. Aber nein, wir können da nicht mitbieten.“

Weitere Infos

Kommentare