Perisic-Erbe: Zwei Bundesliga-Profis in Inters Blickfeld

Trotz ansprechender Leistungen im Trikot von Inter Mailand deutet sich derzeit ein Abschied von Ivan Perisic nach sechs Jahren an. Dabei haben die Nerazzurri mit einem DFB-Profi sowie zwei Akteuren aus der Bundesliga gleich mehrere potenzielle Nachfolger auf der Beobachtungsliste.

Ivan Perisic verabschiedet sich von Inter
Ivan Perisic verabschiedet sich von Inter ©Maxppp

Drei Torbeteiligungen, zwölf Startelfeinsätze von 14 absolvierten Partien – die Bilanz von Ivan Perisic bei Inter Mailand kann sich sehen lassen. Dennoch wird der 33-Jährige der ‚Tuttosport‘ zufolge seinen Vertrag beim italienischen Meister wohl auslaufen lassen. Für den Kroaten muss dementsprechend ein Ersatz gefunden werden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dabei hat Inter dem Bericht zufolge unter anderem mit Ramy Bensebaini von Borussia Mönchengladbach einen neuen Kandidaten im Visier. Der 25-jährige Algerier hat im jüngst häufiger gespielten 3-4-2-1-System der Borussia seinen Platz auf der linken Außenbahn schrittweise an Luca Netz (18) abgeben müssen und startete zuletzt in der Innenverteidigung.

Kostic weiter auf der Liste

Auch Eintracht Frankfurts Filip Kostic ist offenbar nach wie vor ein Thema am Giuseppe-Meazza-Stadion. Nach dem Wechseltheater im Sommer sieht die ‚Tuttosport‘ im 29-jährigen Serben eine günstige Alternative.

Deutlich teurer wäre die Verpflichtung von Robin Gosens. Der Profi von Atalanta Bergamo stand ebenso wie Kostic schon im Sommer auf dem Einkaufszettel der Nerazzurri, ein erneuter Vorstoß im Winter ist dennoch denkbar. Gosens‘ Vertrag läuft offiziell bis 2023, der DFB-Profi müsste sich also spätestens ab nächstem Sommer Gedanken über seine Zukunft machen.

Weitere Infos

Kommentare