Ajax Amsterdam: Und schon wieder droht der Ausverkauf

Ajax Amsterdam droht im Sommer das gleiche Schicksal wie vor einem Jahr: Etliche Leistungsträger zieht es zu größeren Vereinen, einer ist schon weg.

Vor dem Absprung: Onana, Ziyech und Dest
Vor dem Absprung: Onana, Ziyech und Dest ©Maxppp

Matthijs de Ligt (Juventus Turin), Frenkie de Jong (FC Barcelona), Kasper Dolberg (OGC Nizza), Daley Sinkgraven (Bayer Leverkusen) – nur ein Auszug der Verkäufe, die Ajax Amsterdam im Sommer 2019 abnickte. 210 Millionen Euro Ablöse nahmen die Niederländer insgesamt ein, verloren dafür aber etliche Stützen ihres Teams.

Unter der Anzeige geht's weiter

Es folgte der Neuaufbau, der in der mittlerweile abgebrochenen Eredivisie für Platz eins reichte. In der Champions League – im Vorjahr noch bis ins Halbfinale marschiert – war nach der Gruppenphase Schluss. Und der nächste Ausverkauf steht schon vor der Tür.

Ziyech in die Premier League

Top-Vorlagengeber Hakim Ziyech (21 Assists) ist schon weg, der Offensivspieler hat für die neue Saison beim FC Chelsea unterschrieben. Die Blues zahlen 40 Millionen Euro Ablöse für den 27-jährigen Marokkaner.

Torhüter André Onana peilt ebenfalls den nächsten Schritt an, kündigte zuletzt an: „Es waren fünf großartige Jahre hier. Aber jetzt ist meine Zeit gekommen, den nächsten Schritt zu gehen. Diesen Zeitpunkt haben wir vergangenes Jahr vereinbart.“

Stimmt der Preis, ist Onana also weg – Barça, Chelsea, PSG, Tottenham und der AC Milan gelten als interessiert. 30 Millionen Euro werden von niederländischen Medien als mögliche Ablöse gehandelt.

Neuer Anlauf bei van de Beek?

Über 50 Millionen Euro könnte Ajax-Eigengewächs Donny van de Beek einbringen. Den Mittelfeldmotor (zehn Tore, elf Assists) hatte Real Madrid schon im vergangenen Sommer im Visier. Nun sollen auch Juve und Manchester United dran sein.

Neu besetzen muss Ajax womöglich die defensiven Außenbahnen. Linksverteidiger Nicolás Tagliafico ist ein Kandidat bei Barça, Arsenal und Chelsea, PSG zieht wohl Alex Telles vom FC Porto vor. Sergiño Dest, Tagliaficos Gegenüber auf rechts hinten, weckt Interesse beim FC Bayern und in Barcelona.

Vor seiner Knieoperation im November war auch David Neres ein heißer Wechselkandidat, konkrete Bemühungen um den 23-jährigen Außenstürmer gibt es aktuell nicht. Doch auch so kommt ein arbeitsreicher Sommer auf Amsterdams Kaderplaner zu. Immerhin: Mit Flügelstürmer Antony (20, FC São Paulo) steht auch schon ein Neuzugang fest.

Weitere Infos

Kommentare