Naldos letzter Vertrag: Wolfsburg oder Manchester?

Mit 33 Jahren zählt Naldo noch immer zu den besten Verteidigern der Bundesliga. Sein Vertrag beim VfL Wolfsburg endet jedoch 2017. Nun könnte er die Chance ergreifen und auf seine alten Tage noch bei einem europäischen Schwergewicht anheuern.

Naldo steht bei United auf der Liste
Naldo steht bei United auf der Liste ©Maxppp

Nur fünf Wochen nach seiner Schultereckgelenkssprengung war es soweit. Naldo gab im Spiel gegen Real Madrid sein Comeback in der Innenverteidigung des VfL Wolfsburg. Beim 2:0-Erfolg über die ‚Königlichen‘ war er der Fels in der Brandung und verlieh der zuletzt löchrigen VfL-Defensive merklich Sicherheit.

Unter der Anzeige geht's weiter

Seit der Brasilianer vor vier Jahren von Werder Bremen in die Autostadt kam, ist er als Abwehrchef gesetzt. Unter Trainer Dieter Hecking zählt er zu den absoluten Führungsspielern im Kader. Logisch, dass sein Abgang besonders schmerzen würde. Der Vertrag des Kopfballungeheuer läuft 2017 aus.

Die Insel lockt

Manager Klaus Allofs möchte unbedingt mit dem viermaligen Nationalspieler verlängern, einen Strich durch die Rechnung machen könnte ihm jedoch niemand Geringeres als der englische Rekordmeister Manchester United. Wie der ‚kicker‘ berichtet, planen die ‚Red Devils‘, denen der Brasilianer in der Gruppenphase der Champions League beim entscheidenden 3:2 zwei Tore einschenkte, die Verpflichtung für den kommenden Sommer. Es wäre wohl die letzte Chance des 1,98-Meter-Hünen auf einen lukrativen Vertrag bei einem englischen Topklub.

Auch wenn Allofs Naldo nur ungerne abgeben würde, könnte er ihm ob seiner Verdienste um den VfL und angesichts seines fortgeschrittenen Alters nur schwierig den Wunsch, zu einem Kaliber wie United zu wechseln, ausschlagen. Ob der 33-Jährige, der gerade erst den Einbürgerungstest in Deutschland erfolgreich absolvierte, die ‚Wölfe‘ aber überhaupt verlassen will, steht noch in den Sternen.

Weitere Infos

Kommentare