Bericht: PSG gelingt der Durchbruch bei Alli – ein Fragezeichen bleibt

Seit Monaten zeigt Paris St. Germain großes Interesse an Dele Alli, dem einstigen Schützling von PSG-Coach Mauricio Pochettino. Jetzt scheint die Sache konkret zu werden – offenbar haben sich die Klubs geeinigt.

Dele Alli steht bei Tottenham noch bis 2024 unter Vertrag
Dele Alli steht bei Tottenham noch bis 2024 unter Vertrag ©Maxppp

Dele Alli und Mauricio Pochettino bekommen allem Anschein nach ihren Wunsch. Wie ‚Le Parisien‘ berichtet, hat sich Tottenham Hotspur, der Arbeitgeber des englischen Nationalspielers, mit Paris St. Germain auf eine Leihe geeinigt. Eine Kaufoption ist offenbar nicht vorgesehen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Unklar sei noch, wann genau der Wechsel über die Bühne geht. Hierbei ist PSG von den Spurs abhängig, die Alli nicht ersatzlos ziehen lassen wollen. Als Nachfolger haben sie mit Christian Eriksen (28) einen alten Bekannten im Visier, doch eine Einigung mit dessen Klub Inter Mailand gestaltet sich laut ‚Le Parisien‘ schwierig. Inter-Coach Antonio Conte schloss einen Eriksen-Abgang am gestrigen Dienstag sogar komplett aus.

Dass es zu einer Wiedervereinigung von Alli und Mentor Pochettino kommt, scheint dennoch möglich. Wie FT weiß, ist der 24-Jährige der Wunschspieler des neuen PSG-Trainers. Alli kommt in der laufenden Spielzeit nur sporadisch unter José Mourinho zum Einsatz und will unbedingt in die französische Hauptstadt.

Weitere Infos

Kommentare