Kaufoption verstrichen: Danso in Deutschland heiß begehrt

Der FC Southampton hat die Kaufoption für Kevin Danso nicht gezogen. Wie es nun weitergeht mit dem Österreicher in Diensten des FC Augsburg, ist ungewiss. An Interessenten mangelt es nicht.

Kevin Danso beim FC Southampton
Kevin Danso beim FC Southampton ©Maxppp

Vier Millionen Euro Leihgebühr überwies der FC Southampton für die Dienste von Kevin Danso an den FC Augsburg. Wirklich gelohnt hat sich dieses Investment nicht, denn der Innenverteidiger absolvierte nur sechs Ligaspiele für die Saints. Die Kaufoption in Höhe von acht Millionen Euro ließ der englische Erstligist folgerichtig verstreichen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Für Danso geht es nun also theoretisch erst einmal zum FCA zurück, wo er noch bis 2024 unter Vertrag steht. Auch weil die Fuggerstädter gerade erst Leihspieler Felix Uduokhai fest gebunden haben, ist für Danso aber voraussichtlich kein Platz eingeplant. Der 21-Jährige hat aber einige andere Verehrer.

‚Sky‘ zufolge zeigen mit Werder Bremen, dem 1. FC Köln, dem Hamburger SV und dem VfB Stuttgart gleich vier Traditionsvereine aus Deutschland Interesse an einer Verpflichtung. RB Leipzig war im Winter dran, soll nun aber keine Option mehr sein. Sorgen, dass er bei keinem Verein unterkommt, muss sich der österreichische U21-Nationalspieler also nicht machen.

Weitere Infos

Kommentare