Knapper Pflichtsieg für Deutschland | Die Noten zum Spiel

Durch die Auftaktniederlage gegen Brasilien (2:4) stand die deutsche Olympia-Mannschaft bereits im zweiten Gruppenspiel gehörig unter Druck. Das Team um Kapitän Max Kruse erledigte die Pflichtaufgabe, gewann allerdings nur knapp mit 3:2 gegen Außenseiter Saudi Arabien.

Ragnar Ache bejubelt sein Tor gegen Saudi Arabien
Ragnar Ache bejubelt sein Tor gegen Saudi Arabien ©Maxppp

Gegen Saudi Arabien stand Deutschland bereits im zweiten Spiel mit dem Rücken zur Wand. Nach der schwachen Leistung in der Begegnung mit Brasilien (2:4) musste die Kuntz-Elf ein bis zwei Gänge hochschalten. Die Deutschen bauten sofort von Beginn an Druck auf und erzielten durch Nadlem Amiri (11.) früh die verdiente Führung.

Unter der Anzeige geht's weiter

Saudi Arabien kam immer wieder zu Entlastungsangriffen, die Deutschland zum größten Teil souverän abwehrte. Nach einer halben Stunde fiel dann allerdings doch der Ausgleich durch Samir Khalil Al-Najei (31.) – nicht unverdient. Nach grandiosem Pass von Amos Pieper war es Ragnar Ache (43.), der die Deutschen kurz vor dem Halbzeitpfiff wieder in Führung brachte.

Schneller Ausgleich für Saudi Arabien

Für die zweite Hälfte hatten sich die Saudis viel vorgenommen. Die Bemühungen wurden schnell mit dem Ausgleichstreffer (55.) belohnt, den erneut Al-Najei erzielte. Im Vergleich zu den ersten 45 Spielminuten ließ das Tempo der Partie im zweiten Durchgang deutlich nach. Trotzdem kamen beide Teams zu Möglichkeiten, um in Führung zu gehen.

Aufgrund einer Notbremse musste Pieper nach 67 Minuten das Spielfeld frühzeitig verlassen. In Unterzahl gestaltete sich die Partie für Deutschland enorm schwierig. Felix Uduokhai (75.) besorgte nach einer Ecke dennoch das 3:2 für die deutsche Mannschaft. Dank einiger Wechsel, die den Spielfluss unterbrachen und einer guten Moral, schaffte Deutschland den knappen Vorsprung über die Ziellinie.

Torfolge

0:1 Amiri (11.): Nach schönem Kombinationsspiel mit Direktpässen über Henrichs, Kruse und Teuchert kommt Amiri frei im Sechzehner zum Abschluss und bringt Deutschland in Führung.

1:1 Al-Najei (25.): Einen Schuss von Al-Dawsari kann Müller nicht festhalten. Den Abpraller verwertet Al-Najei aus kurzer Distanz.

1:2 Ache (43.): Pieper spielt einen tollen Flugball in die Laufbahn von Ache, der die Kugel gefühlvoll runternimmt, abschließt und den vom saudischen Keeper abprallenden Ball mit dem Nachschuss ins Netz befördert.

2:2 Al-Najei (50.): Ein schneller Gegenstoß der Saudis bringt den erneuten Ausgleich. Uduokhai und Raum werden auf der linken Seite von Adulhamid und Al-Najei ausgespielt. Letzterer netzt souverän ein, keine Chance für Müller.

2:3 Uduokhai (75.): Kruse bringt eine Ecke von rechts in den Strafraum. Dort wartet Uduokhai komplett frei und nickt ein. Da haben die Saudis den Augsburger offenbar komplett vergessen.

Die Noten

Eingewechselt:

70‘ Stach für Maier

70‘ Torunarigha für Teuchert

73‘ Schlotterbeck für Amiri

83‘ Richter für Ache

Weitere Infos

Kommentare