Spaniens EM-Kader: Ist die neue Generation schon titelreif?

Seit dem letzten EM-Titel 2012 blieb Spanien bei jedem Turnier hinter ihren Erwartungen. Aus dem damaligen Team sind mit Jordi Alba und Sergio Busquets nur noch zwei Stars übrig. Denn in der La Furia Roja wächst bereits eine neue goldene Generation heran.

Spanien gilt als Mitfavorit auf den Titel
Spanien gilt als Mitfavorit auf den Titel ©Maxppp

Die Stars

Aymeric Laporte steht noch bis 2025 bei Manchester City unter Vertrag

Unter der Anzeige geht's weiter

Zugegeben, ohne dessen Verletzung wäre mit Sergio Ramos (35) noch ein weiterer Spieler aus der Mannschaft von 2012 dabei gewesen. Der Ausfall schmerzt dem Team natürlich sehr, müssen sie damit nicht nur auf ihren Star, sondern auch auf ihren Anführer verzichten. In seine Rolle müssen nun andere Spieler schlüpfen - wie Aymeric Laporte. Der 27-jährige Innenverteidiger erreichte mit Manchester City das Champions League-Finale und wird nach seinem Verbandswechsel bei der Europameisterschaft sein Länderspieldebüt für La Furia Roja geben.

Nur ein Profi aus der Bundesliga

Dani Olmo im Trikot von RB Leipzig

Dani Olmo von RB Leipzig vertritt die Bundesliga im spanischen Aufgebot. Der 23-jährige Rechtsfuß ist unter Trainer Luis Enrique auf der linken Außenbahn gesetzt und reist mit 19 Scorerpunkten aus 46 Pflichtspielen im Gepäck an. Auch Thiago (30) verfügt über reichlich Bundesliga-Erfahrung. Der ehemalige Bayern-Star hat nach seinem Wechsel zum FC Liverpool eine schwierige Saison hinter sich und auch in der Nationalmannschaft ist der Mittelfeldregisseur keineswegs Stammkraft.

Player to watch

Pedri startet beim FC Barcelona voll durch

Um Thiagos Position kämpft auch der erst 18-jährige Pedri vom FC Barcelona. Das Eigengewächs erlebte in der abgelaufenen Saison einen kometenhaften Aufstieg bei den Katalanen, wo er sich zum Stammspieler entwickelte. Das Ausnahmetalent absolvierte 37 von möglichen 38 Ligaspielen (drei Tore, drei Assists) im offensiven Mittelfeld für seinen Klub und auch in der Nationalmannschaft stand der Rechtsfuß zuletzt in der Anfangself. Für das Turnier könnte Trainer Luis Enrique aber dem erfahreneren Fabián Ruiz (25) von der SSC Neapel das Vertrauen schenken.

So könnte Spanien spielen

Die Termine

Spanien spielt in Gruppe E gegen Schweden, Polen und die Slowakei.

  • Spanien – Schweden (14. Juni, 21 Uhr in Sevilla)

  • Spanien – Polen (19. Juni, 21 Uhr in Sevilla)

  • Slowakei – Spanien (23. Juni, 18 Uhr in Sevilla)

Der vorläufige EM-Kader

Tor: Unai Simón (Athletic Bilbao), David de Gea (Manchester United), Robert Sánchez (Brighton & Hove Albion)

Abwehr: José Gayá (FC Valencia), Jordi Alba (FC Barcelona), Pau Torres (FC Villarreal), Aymeric Laporte (Manchester City), Eric Garcáa (Manchester City), Diego Llorente (Leeds United), César Azpilicueta (FC Chelsea), Marcos Llorente (Atletico Madrid)

Mittelfeld: Sergio Busquets (FC Barcelona), Rodri (Manchester City), Pedri (FC Barcelona), Thiago (FC Liverpool), Koke (Atletico Madrid), Fabián Ruiz (SSC Neapel)

Angriff: Dani Olmo (RB Leipzig), Mikel Oyarzabal (Real Sociedad), Álvaro Morata (Juventus Turin), Gerard Moreno (FC Villarreal), Ferrán Torres (Manchester City), Adama Traoré (Wolverhampton Wanderers), Pablo Sarabia (Paris St. Germain)

Weitere Infos

Kommentare