Ohne Weltstars, mit starkem Kollektiv – Italien als EM-Geheimtipp?

Maldini, Baggio, Zoff – an den Glanz vergangener Tage kommt der aktuelle Kader der italienischen Nationalmannschaft nicht heran. Trotzdem sollte man die Mannschaft von Roberto Mancini bei der Europameisterschaft auf dem Zettel haben.

Manuel Locatelli und Gianluigi Donnarumma (r.) stehen im Fokus
Manuel Locatelli und Gianluigi Donnarumma (r.) stehen im Fokus ©Maxppp

Die Stars

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Zeit der großen Weltstars bei den Italienern ist fürs Erste vorbei. Dennoch sind mit Jorginho (29) vom FC Chelsea und Juventus Turins Leonardo Bonucci (34) zwei internationale Topspieler im Kader. Auch Gianluigi Donnarumma (22) hat sich inzwischen einen Namen gemacht und steht vor der Unterschrift bei einem europäischen Topklub. Seinen Vertrag beim AC Mailand lässt der Torhüter auslaufen.

Freiburgs Grifo vertritt Bundesliga

Vincenzo Grifo

Im vorläufigen Kader der Italiener findet sich nur ein Vertreter der Bundesliga wieder. Vincenzo Grifo (28) vom SC Freiburg ist vorerst mit dabei, könnte aber noch aus dem endgültigen Aufgebot aussortiert werden. In seinen bisherigen fünf Länderspielen für die Squadra Azzurra wusste der offensive Mittelfeldspieler aber zu überzeugen. Zwei Tore und zwei Assists sprechen klar für ihn.

Player to watch

Ein Auge sollte man auf Manuel Locatelli (23) werfen. Der Mittelfeldstratege von Sassuolo Calcio steht auf der Liste einiger großer Vereine, auch bei Borussia Dortmund fiel sein Name schon. Seit seinem Debüt für die Nationalmannschaft ist er in der Zentrale unter Roberto Mancini gesetzt. Ein starkes Turnier könnte sich als Karrierepush herausstellen und Locatelli noch weiter in den Fokus der regelmäßigen Champions League-Teilnehmer rücken.

So könnte Italien spielen

Die Termine

Italien spielt in Gruppe A gegen die Türkei, Wales und die Schweiz.

  • Türkei – Italien (11. Juni, 21 Uhr in Rom)

  • Italien – Schweiz (16. Juni, 21 Uhr in Rom)

  • Italien – Wales (20. Juni, 18 Uhr in Rom)

Der vorläufige EM-Kader

Tor: Gianluigi Donnarumma (AC Mailand), Alessio Cragno (Cagliari Calcio), Alex Meret (SSC Neapel), Salvatore Sirigu (FC Turin)

Abwehr: Francesco Acerbi (Lazio Rom), Emerson (FC Chelsea), Alessandro Bastoni (Inter Mailand), Cristiano Biraghi (AC Florenz), Leonardo Bonucci (Juventus Turin), Giorgio Chiellini (Juventus Turin), Alessandro Florenzi (Paris St. Germain), Manuel Lazzari (Lazio Rom), Giovanni Di Lorenzo (SSC Neapel), Gianluca Mancini (AS Rom), Leonardo Spinazzola (AS Rom), Rafael Toloi (Atalanta Bergamo)

Mittelfeld: Gaetano Castrovilli (AC Florenz), Nicolò Barella (Inter Mailand), Bryan Cristante (AS Rom), Manuel Locatelli (Sassuolo Calcio), Lorenzo Pellegrini (AS Rom), Matteo Pessina (Atalanta Bergamo), Stefano Sensi (Inter Mailand), Marco Verratti (Paris St. Germain), Jorginho (FC Chelsea)

Angriff: Andrea Belotti (FC Turin), Domenico Berardi (Sassuolo Calcio), Federico Bernardeschi (Juventus Turin), Federico Chiesa (Juventus Turin), Vicenzo Grifo (SC Freiburg), Ciro Immobile (Lazio Rom), Lorenzo Insigne (SSC Neapel), Moise Kean (Paris St. Germain), Matteo Politano (SSC Neapel), Giacomo Raspadori (Sassuolo Calcio)

Weitere EM-Teilnehmer im Portrait

Weitere Infos

Kommentare