Österreichs EM-Kader mit viel Bundesliga: Überraschung möglich?

Nach dem Vorrunden-Aus bei der EM 2016 und dem Verpassen der WM 2018 soll die österreichische Nationalmannschaft nun Wiedergutmachung betreiben. FT stellt das Team aus der Alpenrepublik vor, das beim anstehenden Kontinentalturnier für Furore sorgen möchte.

Marcel Sabitzer und David Alaba führen Österreich an
Marcel Sabitzer und David Alaba führen Österreich an ©Maxppp

Die Stars

Zu den Leistungsträgern im ÖFB-Team zählen Defensivallrounder David Alaba (29), der im Sommer vom FC Bayern zu Real Madrid wechselt, sowie Offensivspieler Marcel Sabitzer (27) von RB Leipzig. Zudem ist Angreifer und Torgarant Marko Arnautovic (32) von Shanghai Port ein Fixpunkt im bevorzugten 4-2-3-1-System.

Unter der Anzeige geht's weiter

Bundesliga-Akteure im Blickfeld

Christoph Baumgartner 2021

Österreichs Kader ist mit zahlreichen Spielern gespickt, die bei deutschen Klubs unter Vertrag stehen. Insgesamt 21 Bundesliga-Akteure schafften es ins Aufgebot. Ein Augenmerk dürfte dabei auf Mittelfeldspieler Christoph Baumgartner (21) liegen. Der Rechtsfuß spielte bei der TSG Hoffenheim eine sehr starke Saison, in wettbewerbsübergreifend 41 Einsätzen schoss er neun Tore und lieferte sieben Assists. Darüber hinaus betrieb Xaver Schlager (24) mit guten Leistungen beim VfL Wolfsburg mächtig Eigenwerbung. Der Mittelfeldmotor kommt bislang auf 19 Länderspiele.

Player to watch

Sasa Kalajdzic 2021

Auf die Leistungen von Mittelstürmer Sasa Kalajdzic (23) darf man gespannt sein. Dank starker Auftritte beim VfB Stuttgart steht der zwei Meter große Angreifer bei zahlreichen Vereinen auf der Liste. In der abgelaufenen Saison schoss der bewegliche Hüne in insgesamt 36 Einsätzen 17 Tore und gab sechs Assists. Für das Nationalteam netzte der ehemalige Spieler von Admira Wacker Mödling in fünf Einsätzen bereits dreimal. Überzeugende Darbietungen während der Endrunde könnten den gebürtigen Wiener noch begehrter machen.

So könnte Österreich spielen

Die Termine

Österreich spielt in Gruppe C gegen Nordmazedonien, die Niederlande und die Türkei.

  • Österreich - Nordmazedonien (13. Juni, 18 Uhr in Bukarest)

  • Niederlande - Österreich (17. Juni, 21 Uhr in Amsterdam)

  • Ukraine - Österreich (21. Juni, 18 Uhr in Bukarest)

Der EM-Kader

Tor: Alexander Schlager (Linzer ASK), Pavao Pervan (VfL Wolfsburg), Daniel Bachmann (FC Watford)

Abwehr: Aleksandar Dragovic (Bayer Leverkusen), Marco Friedl (Werder Bremen), Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt), Stefan Lainer (Borussia M`gladbach), Philipp Lienhart (SC Freiburg), Stefan Posch (TSG Hoffenheim), Andreas Ulmer (RB Salzburg), Christopher Trimmel (Union Berlin)

Mittelfeld: David Alaba (FC Bayern), Julian Baumgartlinger (Bayer Leverkusen), Christoph Baumgartner, Florian Grillitsch (beide TSG Hoffenheim), Stefan Ilsanker (Eintracht Frankfurt), Konrad Laimer (RB Leipzig), Valentino Lazaro (Borussia M´gladbach), Karim Onisiwo (Mainz 05), Marcel Sabitzer (RB Leipzig), Louis Schaub (FC Luzern), Xaver Schlager (VfL Wolfsburg), Alessandro Schöpf (FC Schalke)

Angriff: Marko Arnautovic (Shanghai Port), Michael Gregoritsch (FC Augsburg), Sasa Kalajdzic (VfB Stuttgart)

Weitere EM-Teilnehmer im Portrait

Weitere Infos

Kommentare