Wolfsburg & Gladbach jagen PSG-Eigengewächs

Seit der Übernahme durch eine katarische Investorengruppe sind bei Paris St. Germain einige gute Spieler auf der Strecke geblieben. Einen neuen Klub sucht auch Clément Chantôme, der immerhin ein Länderspiel für Frankreich absolvierte. Interesse bekunden unter anderem der VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach.

Clement Chantôme war in der abgelaufenen Saison an Toulouse ausgeliehen
Clement Chantôme war in der abgelaufenen Saison an Toulouse ausgeliehen ©Maxppp

Seitdem die Investorengruppe Qatar Sport Investment im Mai 2011 das Ruder bei Paris St. Germain übernommen hat, ist bei dem französischen Traditionsklub nichts mehr so wie es einmal war. Das Durchschnittsgehalt der Spieler hat sich binnen kürzester Zeit vervielfacht, plötzlich spielen gestandene Superstars aus aller Herren Länder im Parc des Princes und das Ziel lautet Champions League-Titel. Platz für Eigengewächse, die bis dato die Identifikationsfiguren der Fans waren, gibt es kaum noch.

Unter der Anzeige geht's weiter

Getroffen hat es unter anderem Clément Chantôme, der seit der Jugend für PSG spielt. Mangels Aussicht auf einen Stammplatz ließ sich der Mittelfeldspieler im vergangenen Sommer an den FC Toulouse verleihen. Dort absolvierte der passstarke und ballsichere Rechtsfuß eine starke Saison. Angesichts der hochkarätigen Konkurrenz hat sich seine Perspektive in Paris allerdings nicht verbessert.

PSG will Chantôme, dessen Vertrag 2015 ausläuft, in der nahenden Transferperiode verkaufen. Die Tageszeitung ‚Le Parisien‘ nennt in ihrer Printausgabe vom heutigen Donnerstag neben Toulouse auch den VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach als Interessenten. Beide Teams, so heißt es, würden mit der Aussicht auf die Teilnahme an der Europa League locken. Diese verpasste Toulouse mit Platz neun in der abgelaufenen Saison deutlich.

Chantôme, der im Mittelfeld meist als Achter zum Einsatz kommt, will in den kommenden Wochen seine Entscheidung treffen. Erschwinglich wäre der 26-Jährige, weil sein Vertrag bei PSG aus der Zeit vor der katarischen Übernahme stammt. Drei Millionen Euro Ablöse fordern die Pariser. Interesse signalisiert auch der ehemalige Serienmeister Olympique Lyon.

Weitere Infos

Kommentare