Schenkt man einem Bericht der ‚Bild‘ Glauben, so wird Eintracht Frankfurt noch am heutigen Sonntag einen weiteren Neuzugang vorstellen: Erwin Hoffer soll für 1,5 Millionen Euro vom SSC Neapel kommen. Zuletzt stürmte der Österreicher auf Leihbasis für den 1. FC Kaiserslautern, erzielte in 24 Bundesligaspielen fünf Tore.

Nach den schwerwiegenden Abgängen der Leistungsträger Patrick Ochs (zum VfL Wolfsburg) und Maik Franz (wahrscheinlich zu Hertha BSC Berlin) sowie dem Wechsel von Stammtorwart Ralf Fährmann zurück zu seinem Heimatverein FC Schalke 04 braucht die Eintracht dringend Verstärkungen, vor allem für die Defensive. Trainer Armin Veh und Sportdirektor Bruno Hübner haben bereits dementsprechend gehandelt.

Für die Position zwischen den Pfosten wird Thomas Kessler vom 1. FC Köln ausgeliehen, der zuletzt das Tor des FC St. Pauli hütete. Die neue Abwehrreihe wird mit Constant Djakpa von Hannover 06 und Stefan Bell vom FSV Mainz 05 verstärkt. Zudem wollen die Hessen den derzeit verletzten Innenverteidiger Chris, dessen Vertrag nicht für die zweite Liga gültig ist, zum Bleiben überreden. Trotz geäußerter Wechselabsichten wird Pirmin Schwegler mit in die zweite Liga gehen. „Wenn ich sage, Schwegler bleibt hier, dann bleibt er auch“, schließt Veh im ‚kicker‘ einen Abschied des defensiven Mittelfeldspielers aus.

Offensivmann Marcel Heller dagegen wechselt zu Dynamo Dresden, Zlatan Bajramović, Halil Altintop und Aleksandar Vasoski erhalten keine neuen Verträge. Vom FC St. Pauli kommt Matthias Lehmann, außerdem kehren die bisher verliehenen Ümit Korkmaz (VfL Bochum) und Habib Bellaid (Sedan-Ardennes) zur Eintracht zurück.