Nach Informationen der ‚Sport Bild‘ hat RB Leipzig ein Auge auf Maximilian Philipp vom SC Freiburg geworfen. Mit zehn Scorerpunkten (acht Tore, zwei Vorlagen) hat der 23-Jährige großen Anteil am starken sechsten Platz des Aufsteigers.

Sowohl auf den Außenbahnen als auch in der offensiven Zentrale zeigte Philipp in dieser Saison starke Leistungen. Ein langfristiger Verbleib des U21-Nationalspielers in Freiburg scheint unwahrscheinlich. Interesse am Angreifer bekunden auch Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen. Die Werkself muss womöglich auf den Abgang von Flügelstürmer Julian Brandt reagieren.

U19-Europameister für die Abwehr?

Ebenfalls auf dem Zettel hat Leipzig laut ‚Sport Bildnach wie vor den Innenverteidiger Issa Diop vom FC Toulouse. Das 1,94 Meter große Eigengewächs ist Stammspieler beim Ligue 1-Klub. Im vergangenen Sommer feierte Diop mit der französischen U19-Nationalmannschaft den EM-Titel.

PlausibelFT-Meinung: Philipp und auch der 20-jährige Diop passen ins zukunftsorientierte Transfer-Raster von RB. Junge, talentierte und entwicklungsfähige Spieler wollen Ralf Rangnick und Ralph Hasenhüttl an Bord holen, um sich auch international zu etablieren. Das nötige Kleingeld, die Youngsters von einem Engagement in Sachsen zu überzeugen, ist ohnehin vorhanden.