Der SC Freiburg kann weiter auf die Dienste seiner Nummer eins bauen. Wie die Breisgauer offiziell bekanntgeben, hat der Schlussmann seinen 2018 auslaufenden Vertrag vorzeitig verlängert. Über die Laufzeit macht der Sportclub wie gewohnt keine Angaben.

Die Entwicklung von Alexander Schwolow von der Freiburger Fußballschule bis zum heutigen Tag ist toll anzusehen. Er ist ein sicherer und stabiler Rückhalt unserer Mannschaft. Wir freuen uns, dass Alex diesen Weg mit uns weitergeht“, freut sich Sportvorstand Jochen Saier.

Schwolow äußert sich wie folgt: „Der SC ist der Verein, bei dem ich mich seit Jahren absolut wohlfühle und mit dem ich etwas erreichen möchte. Die Vertragsverlängerung ist für mich nicht nur eine Vernunfts- sondern auch eine Herzensentscheidung. Ich freue mich sehr auch weiterhin, Teil dieses besonderen Clubs zu sein.

Schwolow steht seit der U17 in Freiburg zwischen den Pfosten. In der Saison 2014/15 legte er einen Zwischenstopp bei Arminia Bielefeld ein. Interesse sollen zuletzt auch Bayer Leverkusen, Eintracht Frankfurt und der Hamburger SV bekundet haben. Nun gibt es vorerst die Abfuhr.