Schalke in Verhandlungen mit potenziellem Huntelaar-Nachfolger

Schalke in Verhandlungen mit potenziellem Huntelaar-Nachfolger

16.10.2012 - 12:23 Fußball Deutschland » Bundesliga Kommentare

Horst Heldt sondiert den Markt nach neuen StürmernHorst Heldt sondiert den Markt nach neuen Stürmern©Maxppp

Horst Heldt ist auf der Suche nach möglichen Neuzugängen für die Offensive von Schalke 04 offenbar in Schweden fündig geworden. Der Revierklub zeigt angeblich Interesse an Abdul Majeed Waris von BK Hacken Göteborg. Der 21-Jährige Stürmer würde rund 1,2 Millionen Euro Ablöse kosten.

Sportlich liegt Schalke 04 in der aktuellen Saison voll im Plan. In der Bundesliga rangieren die ‚Knappen‘ auf Tabellenplatz drei und auch in der Champions League liegt die Mannschaft von Trainer Huub Stevens nach zwei Spieltagen aussichtsreich im Rennen um den Einzug in das Achtelfinale. Personell steht Horst Heldt bis zur Winterpause allerdings noch eine Menge Arbeit ins Haus. Der Manager buhlt seit Wochen um die Vertragsverlängerung mit Klaas-Jan Huntelaar. Der Kontrakt des Stürmers läuft im kommenden Sommer aus und allem Anschein nach sondiert der Revierklub den Markt bereits nach möglichen Nachfolgern für den Niederländer.

Laut ‚Ghana Soccernet‘ ist Heldt bei seiner Suche offenbar in Schweden fündig geworden. Dem Bericht zufolge zeigt ‚Königsblau‘ Interesse an Abdul Majeed Waris von BK Hacken Göteborg. Der 21-jährige Stürmer steht sinnbildlich für den Aufschwung des Klubs und erzielte bislang 19 Treffer in 22 Saisonspielen. Delegationen beider Vereine sollen sich bereits in der vergangenen Woche zu ersten Gesprächen getroffen haben, um über den möglichen Wechsel des Angreifers nach Gelsenkirchen zu verhandeln.

Als Ablöse für Waris, dessen Vertrag noch bis 2015 datiert ist, stehen rund 1,2 Millionen Euro im Raum. Neben Schalke zeigt niederländischen Medien zufolge auch die PSV Eindhoven Interesse an dem Nationalspieler. Waris Leistungen haben zudem auch die Top-Klubs aus der englischen Premier League, allen voran Manchester City und der FC Chelsea, zu Kenntnis genommen. Den ‚Knappen‘ blüht demzufolge namhafte Konkurrenz im Tauziehen um den talentierten Stürmer. Ob Heldt den technisch versierten Youngster tatsächlich nach Schalke locken kann, müssen die kommenden Wochen zeigen.

Martin Müller-Lütgenau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche