Bravo Niños

Die spanische Zeitung ‚Sport‘ titelt „Bravo Niños“ und jubelt einmal mehr über die Nachwuchstalente aus der Barça-Talentschmiede La Masia. Beim 2:1-Sieg gegen Inter Mailand, der ganz nebenbei Borussia Dortmund die Tür für das Champions League-Achtelfinale geöffnet hat, traf zunächst der 21-jährige Carles Pérez zum 1:0. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Nerazzurri war es der erst 17-jährige Ansu Fati, der zum 2:1 netzte und damit Barcelonas Talenteschmiede alle Ehre machte. Fati ist mit 17 Jahren und 40 Tagen der jüngste Torschütze in der Geschichte der Champions League. Der italienischen ‚Tuttosport‘ war dies folgende Schlagzeile wert: „Der neue Messi bestraft Inter

Unruhen gefährden erneut Clásico

Weiter in Spanien: Die ‚Marca‘ ist in großer Alarmbereitschaft. Der Clásico zwischen Barça und Real Madrid wird erneut von den katalanischen Unruhen bedroht. Die Separatisten kündigen einen neuen Tag der massiven Mobilisierung in Barcelonas Straßen an. Die Sicherheit rund um das spanische Liga-Gipfeltreffen, das für den 18. Dezember geplant ist, steht bei allen Beteiligten im Vordergrund. In diesem Sinne soll am heutigen Mittwoch im Rahmen einer Dringlichkeitssitzung unter der Leitung des spanischen Verbandes ein Entschluss gefasst werden. Fortsetzung folgt …

„Mokerslag“

Das überraschende Ausscheidung von Ajax Amsterdam aus der Champions League betiteln die niederländischen Gazetten mit nur einem Wort: „Mokerslag“ Wörtlich übersetzt bedeutet das so viel wie Hammerschlag. Und in der Tat, das Gruppen-Aus des Vorjahres-Halbfinalisten ist ein echter Paukenschlag. Nach der schmerzhaften 0:2-Niederlage in der Eredivisie gegen Willem II am vergangenen Freitag setzte es in der heimischen Johan Cruijff ArenA auch gegen den FC Valencia eine 0:1-Schlappe. Für den niederländischen Rekordmeister geht es nun in der Europa League weiter. Zunächst kommt es am Sonntag aber zum Liga-Spitzenspiel gegen AZ Alkmaar, das hinter Ajax auf Platz zwei rangiert.