Am gestrigen Dienstag wurde Cristiano Ronaldo 34 Jahre alt. Dass der Zahn der Zeit nicht so recht an ihm nagen will, beweist der fünfmalige Weltfußballer seit Jahren. Auch in der laufenden Spielzeit kommt er schon auf 17 Ligatore für seinen neuen Klub Juventus Turin.

Dass der Superstar die Torjägerliste der Serie A anführt, ist keine Überraschung. Viel beachtenswerter ist da schon die Nummer zwei des Rankings: Fabio Quagliarella netzte mit seinen 36 Jahren schon 16 Mal für Sampdoria Genua ein. Zuletzt traf der Routinier sogar in elf Partien in Folge und stellte damit einen Rekord auf.

Ibisevic vor Gómez

In der Bundesliga sind es dagegen doch eher die jüngeren Kaliber wie Luka Jovic oder Timo Werner, die für Furore sorgen. Vedad Ibisevic sticht mit seinen 34 Jahren heraus. Achtmal ließ es der Hertha-Stürmer bislang klingeln. Nächstbester „Tor-Opa“ ist Stuttgarts Mario Gómez (33) mit fünf Treffern.

Glenn Murray fand erst spät den Weg in die Premier League (2013). Seitdem erweist sich der Angreifer von Brighton & Hove Albion aber als Serientäter. Schon in der vergangenen Saison ließ er es zwölfmal klingeln, nun steht der 35-Jährige schon wieder bei zehn Saisontoren. Ebenfalls beachtlich: Die sechs Buden von Manchester Citys Spielmacher David Silva (33).

In Spanien zeichnet sich derweil Jorge Molina (36) vom FC Getafe mit acht Toren aus. Der 34-jährige Charles von SD Eibar traf sogar schon neunmal – und das, obwohl er nicht einmal Stammspieler ist. Nur 859 Minuten Einsatzzeit waren dem Brasilianer in La Liga bislang vergönnt.

Huntelaar und van Persie wie in alten Zeiten

Ein Sonderfall ist Jonas von Benfica Lissabon. Der mittlerweile 34-Jährige traf in den vergangenen Jahren stets zweistellig. Derzeit setzen ihm aber immer wieder Verletzungen zu. Trotzdem ließ er es schon sechsmal in zehn Partien klingeln. Noch erfolgreicher sind zahlreiche weitere Altstars, die in kleineren Ligen aktiv sind.

Robinho (35) ist in der Türkei gut unterwegs und traf schon neunmal. Der Ex-Schalker Klaas-Jan Huntelaar (35) steht als Edeljoker bei starken zehn Treffern für Ajax Amsterdam. Sein jahrelanger Konkurrent in der niederländischen Nationalmannschaft, Robin van Persie (35), netzte schon elfmal für Feyenoord Rotterdam ein.