Volltreffer

Fehlanzeige

Verstärkung

Amine Harit (FC Nantes/8 Millionen Euro): Der quirlige Franzose ist eine Belebung für das Offensivspiel der Schalker. Er ist zuständig für die kreativen Momente. Dem 20-Jährigen mangelt es aber noch an Durchschlagskraft und Effektivität. Für acht Millionen Euro hat Sportvorstand Heidel aber einen guten Griff getätigt, insbesondere in Relation zu konjunkturell marktüblichen Ablösesummen.

Mitläufer

Bastian Oczipka (Eintracht Frankfurt/4,5 Mio.): Mit dem Linksfuß aus Frankfurt setzte Königsblau auf eine solide Lösung für die defensive Außenbahn. Und diese Rolle füllt der 28-Jährige auch aus, mehr aber auch wirklich nicht. Spielerisch kann er wenig Akzente im Offensivspiel setzen, wirkt zudem defensiv noch verunsichert in einigen Situationen.

Enttäuschung

Pablo Insúa (Deportivo La Coruña/3,5 Mio.): Aufgrund seiner Fähigkeiten im Spielaufbau sowie in der Zweikampfführung holte S04 den Spanier aus Galizien. Nach sieben Spieltagen kam der 24-Jährige aber noch nicht einmal zum Einsatz. Etwas mehr hätte man sich schon erhoffen dürfen, auch wenn Königsblau mit Insúa kaum ein Risiko ging.

Ohne Bewertung

Michael Langer (IFK Norrköping/ablösefrei): Der 32-Jährige kam zum Nulltarif als Nummer drei aus Schweden.

Fazit

Die Spieler, die Heidel holte, konnten im Kader integriert werden. Überzeugt und spielerisch nachhaltig vorangebracht hat das Team aber bisher keiner der Neuzugänge. Das hatte man sich vielmehr von Trainer Tedesco erhofft, der alle auf Schalke – von Heidel bis Tönnies – von seiner Philosophie hatte überzeugen können. Bewusst verstärkte sich S04 nur ganz gezielt, investierte im Sommer lieber in die Infrastruktur. Das aber reicht nicht, um den hohen sportlichen Erwartungen gerecht zu werden. Der Kader verfügt nicht über ausreichend Klasse. Spieler wie Insúa und Oczipka verkörpern Mittelmaß. Das ist nicht der Anspruch von Schalke 04. Insofern muss Heidel im Winter zwingend nachrüsten.

Gesamtnote: 4+

Weitere Transferzeugnisse

- Borussia Dortmund

- VfB Stuttgart

- RB Leipzig

- FC Bayern

- 1. FC Köln

- Borussia Mönchengladbach

- Bayer Leverkusen

- FC Liverpool

- FC Barcelona

- Paris St. Germain

- Eintracht Frankfurt

- Hertha BSC