Durch seine schon jetzt beeindruckenden Leistungen im Trikot von Benfica Lissabon (14 Torbeteiligungen in 23 Pflichtspielen) gehört João Félix inzwischen zu den begehrtesten Jungprofis weltweit. Die Giganten Europas, darunter auch der FC Bayern und Borussia Dortmund, haben den 18-Jährigen hinlänglich gescoutet. Nun beginnt so langsam Phase zwei: Das Wettbieten.

Den Anfang will angeblich Manchester United machen. Laut ‚Sun‘ ist der unter Trainer Ole Gunnar Solskjaer wiedererstarkte Premier League-Vertreter gewillt, 114 Millionen Euro für Félix hinzublättern. Damit würden sich die Red Devils schon bis auf sechs Millionen Euro der Summe annähern, die es bräuchte, um die Ausstiegsklausel im Vertrag des Juwels zu aktivieren.

opinion type avenirFT-Meinung: Fest steht: Mit einem solchen Angebot hätte United sehr gute Karten auf eine Félix-Verpflichtung. Andererseits ist es zweifelhaft, dass sich die Red Devils schon jetzt so weit aus dem Fenster lehnen. Noch ist es sehr früh, der Poker muss erst einmal richtig anlaufen. Sowohl Benfica als auch Félix werden sich zunächst auf das Sportliche konzentrieren wollen. Und dann wird man sich anhören, was PSG, Bayern und Co. noch anzubieten haben.