Gianluca Di Domenico, der Berater von Ricardo Rodríguez, hat Stellung zu den anhaltenden Wechselgerüchten um seinen Klienten bezogen. „Ricardo wird von verschiedenen Medien stets umhergereicht und für haltlose Spekulationen missbraucht“, ärgert sich Di Domenico. Demzufolge verhandelt der Wolfsburger momentan nicht mit anderen Vereinen: „Diese Spielchen müssen ein Ende haben. Ricardo konzentriert sich zurzeit voll und ganz auf Wolfsburg.“

Ricardo Rodriguez war im Jahr 2012 vom FC Zürich zu den Wölfen gewechselt. In der Sommerpause hielten sich hartnäckig Gerüchte über einen Abschied aus der Autostadt. Auch aktuell machen Spekulationen um einen Transfer die Runde. Der Schweizer bestritt bisher 137 Ligaspiele für den Bundesligisten.