Borussia Dortmund trieb offenbar mit Nachdruck eine Verpflichtung von Torhüter Timo Horn voran. Wie die ‚Sport Bild‘ berichtet, bestand sogar bis zum Frühjahr Kontakt zur Nummer eins des 1. FC Köln, die ihren Vertrag schließlich im April bis 2022 verlängerte.

Für festgeschriebene 18 Millionen Euro darf Horn die Geißböcke zukünftig dank einer Ausstiegsklausel verlassen. Sollte der BVB sein Interesse auffrischen, ist dies der Kennwert, an dem sich der Champions League-Teilnehmer richten müsste. Trotz bislang null Gegentoren in der Liga ist Roman Bürki bei den Schwarz-Gelben nicht unumstritten. In der Königsklasse präsentierte er sich beim 1:3 gegen Tottenham wackelig.