Seine jüngste Verfehlung kommt Ousmane Dembélé offenbar noch teurer zu stehen als ohnehin schon gedacht. Der spanische Radiosender ‚Cadena COPE‘ berichtet von 200.000 Euro Strafe. Zuvor war gemeinhin von der Hälfte ausgegangen worden.

Der Hintergrund: Am Sonntag erschien Dembélé zum wiederholten Male deutlich zu spät zum Training. Geschlagene zwei Stunden wartete man vergeblich auf die Ankunft des Außenstürmers. Trainer Ernesto Valverde hält sich mit öffentlicher Kritik dennoch zurück: „Wir werden das intern regeln – auf die bestmögliche Art und Weise, denn er ist ein talentierter Spieler. Wir wollen ihm helfen.“