Innenverteidiger Papy Djilobodji winkt beim AFC Sunderland die fristlose Kündigung. Laut einem Bericht der ‚Sun‘ fassen die Black Cats diese Maßnahme ins Auge, weil Djilobodji erst am gestrigen Mittwoch erstmals in dieser Saison am Trainingscenter des Klubs aufgetaucht ist.

Djilobodji hätte Sunderland gerne in diesem Sommer verlassen, fand aber letztlich keinen neuen Arbeitgeber. Unter anderem hatte Hannover 96 zwischenzeitlich Interesse angemeldet. Ob Djilobodji nach einer möglichen Entlassung auf dem freien Markt verfügbar wäre, ist unklar. Schließlich hätte er die Trennung selbst verschuldet.