Der FC Porto hat sich mit Agustín Marchesín auf einen Wechsel verständigt. Für den 31-jährigen Argentinier vom mexikanischen Erstligisten CF América werden geschätzte elf Millionen Euro fällig. Marchesín soll in die Fußstapfen von Iker Casillas (38) treten.

Positive Auswirkungen könnte der Transfer auch für Eintracht Frankfurt haben. Porto buhlte zuletzt ebenso wie die Hessen um Kevin Trapp (Paris St. Germain), hat sich nun aber umorientiert. Dem Vernehmen nach war den Portugiesen das Gehalt des 29-Jährigen zu hoch.