Davie Selke lobt seine neuen Trainer Jürgen Klinsmann. „Er hat uns angesteckt und damit vor allem auch erreicht. Er überfrachtet unsere Köpfe nicht, aber wir arbeiten sehr intensiv. Wir sollen hart arbeiten, aber auch Spaß haben dabei - das ist seine Botschaft. Das Dortmund-Spiel war ein sehr guter Schritt in die richtige Richtung, auch wenn es keine Punkte gab“, so der Stürmer von Hertha BSC im Gespräch mit dem ‚kicker‘.

Auch in Sachen Fitness weht ein neuer Wind durch Berlin. Selke zufolge liegt das in erster Linie am neuen Konditionstrainer: „Was Werner Leuthard mit uns macht, ist intensiv. Aber wir haben schon im ersten Spiel gemerkt, wie uns das hilft. Ich habe mich extrem frisch und fit gefühlt. Wir ziehen viele Sprints, wir hatten gegen Dortmund mehr als 120 Kilometer Team-Laufleistung, zum ersten Mal in dieser Saison. Das Feuer spürst du in jeder Trainingseinheit. Jeder im neuen Trainerteam ist unter Strom, das überträgt sich auf uns Spieler.“