Ajax Amsterdam bekundete im abgelaufenen Sommertransferfenster großes Interesse an Niklas Stark. Laut einem Bericht der ‚Sport Bild‘ war das Werben des niederländischen Rekordmeisters noch konkreter als jenes der beiden Borussias aus Mönchengladbach und Dortmund. Allerdings sei auch Ajax davor zurückgeschreckt, die 25 Millionen Euro teure Ausstiegsklausel für den Innenverteidiger zu zahlen.

Mein Job ist, hier alles zu geben. Wenn ich über andere Vereine sprechen würde, würde ich Hertha nicht genügend respektieren“, sagt Stark über die Gerüchte, „natürlich strebt man immer auch einen nächsten Schritt an. Der kann bei Hertha sein oder eventuell irgendwann woanders. Das weiß man im Fußball nie so genau. Wenn die Karriere eines Tages vorbei ist, möchte ich mir nicht sagen: Ach, hätte ich mal … Aber jetzt heißt es, für Hertha Leistung zu bringen.“