Armin Veh hat erklärt, dass Jorge Meré im Winter nicht mehr abgegeben wird. „Es ist doch klar, dass wir planen müssen. Wir können solch einen Spieler nicht plötzlich am 20. Januar abgeben. Sie können also davon ausgehen, dass Jorge weiter bei uns spielt“, versichert der Sportgeschäftsführer des 1. FC Köln gegenüber der ‚Bild‘ und stellt klar, dass keine konkreten Angebote auf dem Tisch lagen: „Es ist keiner so an mich herangetreten, dass ich von einer ernst gemeinten Anfrage sprechen könnte.

Anthony Modeste kehrte im Winter in die Domstadt zurück, nachdem er einseitig seinen Vertrag in China aufgelöst hatte. Die FIFA stoppte den Wechsel und stellte klar, dass die Vertragsauflösung nicht rechtens war. Veh sieht dennoch in dem Deal keinen Fehler: „Nein. In dem Moment, in dem wir den Transfer vollzogen haben, war es eine riesige Chance für uns. Das ist auch Stand heute so. Da können sich gerne irgendwelche Experten öffentlich zu äußern, die nie in der Verantwortung stehen und keine Ahnung davon haben, von welchen Faktoren das in dem Moment abhängt. Genauso wenig bin ich ein Rechtsexperte und gebe deshalb auch keine Einschätzung zu dem Thema ab.