Als dritter Co-Trainer des FSV Mainz 05 soll Niko Bungert aufgrund seiner Autorität eine Verbindungsfunktion zwischen der Mannschaft und dem neuen Cheftrainer Achim Beierlorzer einnehmen. „Niko hat als Kapitän im vergangenen Jahr nicht so häufig auf dem Platz gestanden, war aber elementar wichtig. Er war als Kapitän eine absolute Respektsperson, das spürst du dann, wenn du nicht spielst und trotzdem alle auf dich hören“, wird Sportvorstand Rouven Schröder vom ‚kicker‘ zitiert.

Bungert, ehemaliger Kapitän der 05er, trug elf Jahre lang das Wappen der Mainzer auf der Brust und zeigt sich enthusiastisch mit Blick auf seine neue Aufgabe: „Ich habe mit voller Überzeugung zugesagt und freue mich auf die neue Aufgabe, wieder nah an der Mannschaft zu sein“.