OGC Nizza steht ein großer Umbruch ins Haus. Laut ‚L’Équipe‘ haben sich die drei Leistungsträger Jean-Michaël Seri, Mario Balotelli und Alassane Pléa allesamt entschieden, den Südfranzosen den Rücken zu kehren. Darüber hinaus zieht es Trainer Lucien Favre mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Borussia Dortmund.

Um Mittelfeldspieler Seri buhlte im vergangenen Jahr lange der FC Barcelona. Mittlerweile soll Arsenal der Favorit auf die Verpflichtung des 26-Jährigen sein. Angreifer Pléa steht bei Borussia Mönchengladbach auf dem Zettel. Mario Balotelli wurde zuletzt unter anderem mit dem BVB in Verbindung gebracht.