In Reihen der Bolton Wanderers und der Blackburn Rovers sind bereits mehrere Spieler an der Schweinegrippe erkrankt. Jetzt hat die englische Gesundheits-Organisation „Health Protection Agency“ Maßnahmen gefordert, welche die Verbreitung des Virus verhindern sollen.

Wie der ‚Express‘ berichtet, wurden die Spieler der Premier League aufgefordert in Zukunft nicht mehr auf dem Feld zu spucken. „Spucken ist immer widerlich. Es ist unhygienisch und ungesund, besonders in der Nähe anderer Menschen. Fußballer würden ja auch nicht in ihrem Haus spucken - also sollten sie es auch nicht auf dem Spielfeld tun“, zitiert die Zeitung einen Sprecher der Organisation. Da müssen sich die ‚Lamas‘ der Liga wohl das ‚Rotzen‘ abgewöhnen.

(Sebastian Koll)