Auf der Suche nach einem weiteren Offensivspieler steigt RB Leipzig angeblich in den Poker um Agustín Urzi von CA Banfield ein. Wie ,Calciomercato.it’ erfahren hat, müssen die Sachsen für den 19-Jährigen knapp 20 Millionen Euro lockermachen. Dies ist die Ausstiegsklausel in seinem bis 2023 datierten Vertrag.

Nach einer ersten Profi-Saison (zehn Spiele, zwei Tore) in Argentiniens erster Liga absolvierte der 1,68 Meter große Flügeflitzer Ende Mai sein Debüt für die U20 der Albiceleste bei Weltmeisterschaft in Polen. Der talentierte Linksfuß steht schon länger auf dem Zettel von Lokomotiv Moskau sowie einiger italienischer Tobklubs (AS Rom, Inter Mailand, AC Florenz). Um Urzi zu verpflichten, müsste RB also einige namhafte Konkurrenten ausstechen.