Jesse Marsch klettert die Karriereleiter hinauf. Wie RB Salzburg mitteilt, wird der bisherige Assistent von RB Leipzig zur kommenden Saison Cheftrainer beim Schwesterklub aus Österreich und somit Nachfolger von Marco Rose, der zu Borussia Mönchengladbach wechselt. Marsch erhält einen Dreijahresvertrag.

Der 45-Jährige war im Sommer nach erfolgreicher Arbeit bei den New York Red Bulls nach Leipzig gekommen, um im europäischen Fußball Fuß zu fassen. Im Sommer kommt Julian Nagelsmann nach Sachsen und bringt seinen eigenen Assistenten mit. Marsch packt die Gelegenheit beim Schopf und wechselt nach Österreich.