Markus Schubert hat sich zu seiner Situation bei Schalke 04 geäußert. Mindestens in den beiden Partien gegen Borussia Mönchengladbach (heute, 20:30 Uhr) und beim FC Bayern wird der 21-Jährige den gesperrten Stammtorhüter Alexander Nübel ersetzen. „Ich will gut spielen, damit wir diese Spiele gewinnen. Nicht, damit ich im Tor bleibe. Das ist mein Gebot“, sagt Schubert der ‚Bild‘.

Im Sommer war Schubert nach Gelsenkirchen gekommen. Er erinnert sich: „Bei mir war es so, dass ich bis April nicht wusste, ob ich in Dresden bleibe oder nicht. Anschließend habe ich mich nach vielen Gesprächen für Schalke entschieden. Auch wenn ich wusste, dass ich vorerst die Nr. 2 wäre. Aber es ist eine andere Liga, der Verein wurde neu aufgestellt, und vor allem Torwart-Trainer Simon Henzler hat mich voll überzeugt.“